Aktuelles

  • Corona - Virus: für die Zeit der Pandemie nutzt die ÖHMI EuroCert die Möglichkeit digitaler Alternativen in Form von Remote-Audits an Stelle von Vor-Ort-Audits. Durch die Ausbreitung des COVID-19-Virus werden an Unternehmen und Organisationen in allen Branchen neue Anforderungen mit großen Herausforderungen gestellt. Bei vielen unserer Kunden müssen in nächster Zeit Zertifikate verlängert und erneuert werden. Das gilt einerseits für Zertifizierungen von Managementsystemen nach der ISO 17021, z.B. ISO 9001, ISO 14001 oder ISO 27001, aber auch für Zulassungen und Auditierungen nach ISO 17065, wie AZAV und GMP+ International. Die ÖHMI EuroCert bietet ab sofort die Möglichkeit, Audits komplett oder auch zum Teil "remote" durzuführen, wo geplante Vor-Ort-Audits nicht wie gewohnt realisiert werden können. Dies gilt für Re-Zertifizierungen und auch für Überwachungsaudits, wenn nach vorheriger Abstimmung und Prüfung die Grundlagen dafür bestimmt wurden. Darüber hinaus kann die Frist für Re-Zertifizierungen bei begründeten Argumenten im Remote-Audit-Modus um bis zu sechs Monate verlängert werden. Sprechen Sie uns bei Bedarf an und wir finden eine gemeinsame praktikable Lösung. Eine Anleitung für die Durchführung von Remote-Audits finden Sie hier.
  • Seit 1. Februar 2019 präsentiert sich ÖHMI EuroCert mit einem neuen Imagefilm. Jetzt anschauen
  • ÖHMI EuroCert hat ihr Angebotsspektrum um den neuen Standard GMP+ MI 105 GMO Controlled (die europäische Alternative zur VLOG Zertifizierung) erweitert und bietet Ihnen diesen ab sofort in Kombination mit Ihrer bisherigen GMP+ FSA Zertifizierung aus einer Hand. Mehr
  • Am 12. März 2018 wurde die ISO 45001 veröffentlicht und wird die bisherige Norm BS OHSAS 18001 ersetzen. Mehr
  • Am 1. August 2017 ist die novellierte Gewerbeabfallverordnung (GewAbfV) in Kraft getreten. Lassen Sie die entsprechende Prüfung durch einen zugelassenen ÖHMI EuroCert Sachverständigen durchführen. Mehr