Energiemanagementzurück: Zertifizierung von Energiemanagementsystemen nach ISO 50001, Testierung gemäß SpaEfV sowie Nachweisführung für EDL-G

 

DIN EN ISO 50001 und DIN EN 16247-1: Effizienzvorteile und Einsparpotentiale durch Energieaudits

 

Energiemanagement (EnM) gewinnt in Folge steigender Energiekosten und aufgrund der von Bundesregierung sowie der EU vorangetriebenen Energiewende zunehmend an Bedeutung. Aktuell existieren Seitens des Gesetzgebers ebenfalls Vorgaben, welche ein funktionierendes Energiemanagementsystem erforderlich machen können. Dazu gehören:

  • die Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung-SpaEfV: Verordnung über Systeme zur Verbesserung der Energieeffizienz mit der Entlastung von der Energie- und der Stromsteuer in Sonderfällen
  • das Gesetz über Energiedienstleistungen und andere Energieeffizienzmaßnahmen- EDL-G. Gemäß der europäischen Energieeffizienzrichtlinie RL 2012/27/EU sind alle Unternehmen, die nach EU-Definition NICHT als kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) verstanden werden können, verpflichtet, verbindliche Energieaudits durchführen zu lassen. In Deutschland sieht das Gesetz über Energieleistungen und andere Energieeffizienzmaßnahmen (EDL-G) die Verpflichtung zur Durchführung eines Energieaudits nach DIN EN 16247-1 bis 5. Dezember 2015 für alle Nicht-KMU vor. Zu den Nicht-KMU's gehören u.a. auch Banken, Versicherungen und Krankenkassen. 
  • das Erneuerbare-Energien-Gesetz: EEG-Umlage.

 

Mit dem Erkennen von Effizienzvorteilen und Einsparpotentialen beim Energieverbrauch, kommt Ihr Unternehmen nicht nur gesetzlichen Forderungen nach, sondern eröffnet sich direkte Wettbewerbsvorteile. Energiemanagementsysteme (EnMS) nach ISO 50001 unterstützen nachweislich den Aufbau effizienter Strukturen, beim Auffinden geeigneter Potentiale und bei der Umsetzung notwendiger Maßnahmen. 

Durch die Akkreditierung für die ISO 50001 ist die ÖHMI EuroCert in der Lage, Ihr Energiemanagementsystem zu zertifizieren/ testieren. Unser Fachbereich Energie umfasst:

  • Zertifizierung gemäß ISO 50001: die Akkreditierung von ÖHMI EuroCert gilt für die Zertifizierungstätigkeit in beiden Geltungsbereichen/ Sektoren:

- Sektor A: Industrielle Energiemanagementsysteme (entspricht den EA-Scopes 1-28 und 29.2)

- Sektor B: Nicht-industrielle Energiemanagementsysteme (entspricht den EA-Scopes 29.1, 30-39; hierunter fallen z.B. die Gebäudewirtschaft, kommunale Energiesysteme, Dienstleistungsunternehmen)

  • Testierung von Energieaudits nach DIN EN 16247-1 und
  • Testierung alternativer Systeme nach SpaEfV

 

Zur Aufwands- und Kostenbestimmung Ihrer Zertifizierung bzw. Testierung benötigen wir einige Angaben zu Ihrem Unternehmen. Verwenden Sie bitte unser Formblatt und schicken Sie uns dieses ausgefüllt zurück (per Post, E-Mail, Fax). Nach Eingang der Unterlagen erhalten Sie umgehend ein individuelles Angebot.

Wenn Sie bereits andere Managementsysteme wie ISO 9001 oder ISO 14001 nutzen, bietet sich an, die ISO 50001 in die bestehenden Managementsysteme zu integrieren. In diesem Zusammenhang können wir Ihnen auch gerne ein kombiniertes Angebot unterbreiten. Nutzen Sie unser breites Zertifizierungsportfolio um Ihre Zertifizierungen zu bündeln.  

Für Angebotsanfragen klicken Sie bitte hier.

 Für Anlage 3-Energiespezifische Angaben klicken Sie bitte hier.

"EM-Positivliste"

ÖHMI EuroCert ISO 50001 
Energiemanagement ÖHMI EuroCert unten links Energiemanagement